Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2016

SEVentilation Taupunktsteuerung für feuchte Kellerräume

Mit der Taupunktsteuerung lassen sich sowohl einzelne AC- oder DC-Lüfter als auch ganze Lüftungssysteme wie das SEVi 160 von SEVentilation ansteuern.

Mit der Taupunktsteuerung lassen sich sowohl einzelne AC- oder DC-Lüfter als auch ganze Lüftungssysteme wie das SEVi 160 von SEVentilation ansteuern.

Das Problem feuchter Kellerräume findet sich insbesondere in Altbauten, aber nicht nur hier. Für eine effektive und effiziente Belüftung solcher Objekte hat das Unternehmen SEVentilation eine spezielle Sensortechnik in sein Produktportfolio aufgenommen. Bei der Taupunktsteuerung Keller Z-SEC TPS misst ein Sensor permanent die relative Feuchte und Temperatur der Außenluft und der Raumluft. Aus diesen Daten werden beide Taupunkte ermittelt und miteinander verglichen und nur dann gelüftet, wenn der Taupunkt außen unter dem Taupunkt der Innenraumluft liegt. Diese temporäre Art des Lüftens hilft, Wärme im Keller zu halten, ohne Schimmelbildung in der feuchten Kellerumgebung zu provozieren, da die Lüftung rechtzeitig automatisch zugeschaltet wird. Um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden, können Entfeuchtungsbedingungen wie die Taupunktdifferenz zum Start der Lüftung oder die minimale Raumlufttemperatur individuell eingestellt werden. Das Einschalten der Lüftung erfolgt mittels eines potenzialfreien Kontakts. Die Steuerung wird mit den Bedienelementen SEC-20 Basic, SEC-20 BF, SEC-20 oder SEC-Touch kombiniert.

SEVentilation, 07768 Kahla

Tel. (03 64 24) 76 74 72

www.dezentrale-lueftung.com

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: