Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 05-2015

Jasto Vormauer-Dämmsystem für die Sanierung

Das massive Vormauer-Dämmsystem von Jasto ist vorwiegend für die Gebäudesanierung gedacht, vermag aber auch im Neubau seine Vorzüge in Sachen Wärme-, Brand- und Schallschutz auszuspielen.

Das massive Vormauer-Dämmsystem von Jasto ist vorwiegend für die Gebäudesanierung gedacht, vermag aber auch im Neubau seine Vorzüge in Sachen Wärme-, Brand- und Schallschutz auszuspielen.

Das neue Vormauer-Dämmsystem (VMDS) von Jasto ermöglicht zweischalige Außenwandkonstruktionen in komplett massiver Bauweise. Wie die Jasto Plan-Therm-Steine verfügt das VDMS über eine innen liegende Dämmung aus mineralischer Steinwolle. Das Vormauer-Dämmsystem ist speziell auf die Gebäudesanierung zugeschnitten. Die Dämmsteine erreichen einen Lambda-Wert von 0,055. Damit lässt sich beispielsweise der U-Wert eines Bestandsgebäudes aus den 1960er-Jahren mit 30 cm dickem Jasto-Klassik Leichtbetonmauerwerk auf EnEV-gerechte 0,20 W/(m²K) verbessern. Das massive Dämmsystem schützt zuverlässig vor mechanischer Beanspruchung und punktet mit einer Lebensdauer, die dem Innenmauerwerk in nichts nachsteht. Gleichzeitig verbessert es den Schallschutz der Außenwände. Von Vorteil ist zudem der hohe Brandschutz: Das VMDS ist in die Baustoffklasse A1 (nicht brennbar) eingestuft, es sind also keinerlei Brandriegel bei mehrgeschossigen Wohnhäusern erforderlich, die mit dem System ebenfalls gedämmt werden können. Zudem schützt der Baustoff durch seine dampfdiffusionsoffene Struktur zusätzlich vor Algenbefall auf der Wandoberfläche. Die einzelnen Steine des Jasto Vormauer-Dämmsystems sind 19 cm breit, 24,9 cm hoch und 49,7 cm lang.

Jasto

56299 Ochtendung

Tel. (0 26 25) 96 36 60

www.jasto.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: