Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2015

Uw-App Wärmedurchgangskoeffizient von Fenstern berechnen

Ensinger bietet eine Uw-App, mit der sich der Wärmedurchgangskoeffizient von Fenstern gemäß EN ISO 10077-1 berechnen lässt. Die in der Kalkulation berücksichtigten -Werte der Thermix Abstandhalter basieren auf repräsentativen Rahmenprofilen und Verglasungen entsprechend des Datenblatts des Bundesverbands Flachglas (im Gültigkeitsbereich der ift-Richtlinie WA-08/2). „In wenigen Augenblicken kann man nun erkennen, wie gut ein Fenster aus wärmetechnischer Sicht tatsächlich ist“, sagt Dr. Albert Lingens, Vertriebsleiter Thermix bei Ensinger. „Bislang hat man sich oft mit Tabellenwerten beholfen, die allerdings zu ungenauen, häufig schlechteren Ergebnissen führen. Mit dieser App können Architekten, Planer und Fensterbauer rasch und korrekt den Uw-Wert berechnen. Das ist insbesondere bei komplexeren Fenstern, etwa mit Sprossen, eine sehr praktische Hilfe.“ In der App wird zunächst die Berechnungsbasis ausgewählt, dann das gewünschte Rahmenmaterial (Holz, PVC, Aluminium oder Holz-Alu) und die Rahmenbreite. Im nächsten Schritt sind die Abstandhalter sowie Glas- und Fenstergeometrien zu wählen. Mit der App können Zwei- und Dreifachverglasungen gerechnet werden. Die Angaben lassen sich noch um die Anzahl der Fensterflügel, den Temperaturbereich sowie Art und Ausrichtung der Sprossen vervollständigen. Die -Werte der Abstandhalter fließen ebenso in die Berechnung ein wie Angaben zu den Sprossen. Der Uw-Rechner ist als App in der iOS-Version unter http://www.bit.ly/geb1019 kostenlos erhältlich. Als Android Version kann er unter http://www.bit.ly/geb1020 ebenfalls kostenlos heruntergeladen werden.

http://www.thermix.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken