Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 02-2015

Sto Auf Stein gedämmt

1 Widerstandsfähig und kostengünstig: Wärmedämm-Verbundsysteme mit Naturwerkstein.

1  Widerstandsfähig und kostengünstig: Wärmedämm-Verbundsysteme mit Naturwerkstein.

Wer sich heutzutage noch das Vorurteil leistet, WDVS-Fassaden seien eintönig und langweilig, hat es einfach noch nicht geschafft, über den Rand seiner Putzkelle hinauszuschauen. Es gibt sie nämlich längst, die Alternativen zu aalglatten Dämmfassaden, die sich nur durch Körnung und Farbe der aufgescheibten Putzoberflächen unterscheiden. Der Hersteller Sto aus dem badischen Stühlingen hat nun der bestehenden Oberflächenvielfalt seines Portfolios aus Putz, Glasmosaik, Keramik, Feinsteinzeug, Klinkerriemchen und anderen Fassadenelementen ein weiteres Material hinzugefügt: Naturwerkstein. Gerade letzterer erfreut sich zunehmender Beliebtheit – sowohl wegen seiner hochwertigen Optik als auch wegen seiner positiven Eigenschaften wie z. B. seine lange Lebensdauer, die aus seiner mechanischen Belastbarkeit und Witterungs- sowie Frostbeständigkeit resultiert. Die Oberflächen variieren von glatt bis rau, sie können poliert, geschliffen, sandgestrahlt oder gebürstet werden. Die Vielfalt der Farbtöne, Maserungen oder Fleckungen ist unbegrenzt, und Steine wie Muschelkalk bestechen zudem mit Strukturen von versteinerten Tieren und Pflanzen. An der WDVS-Fassade werden die Naturwerksteinplatten direkt auf dem nicht brennbaren Fassadendämmsystem StoTherm Mineral beziehungsweise dem schwer entflammbaren StoTherm Vario verklebt. Das neue Naturwerksteinfliesen-Sortiment von Sto umfasst hierfür fünf Kalksteine in verschiedenen Oberflächenbearbeitungen. Die etwa zehn Millimeter dicken Steinfliesen liegen in drei modular kombinierbaren Formaten vor: 524 mm x 79 mm, 524 mm x 168 mm und 524 mm x 257 mm. Mit diesen standardmäßig ungefasten Platten lassen sich durch unterschiedliche Verbände (Läufer, Parkett, Reihung usw.) und Fugenbilder abwechslungsreiche Natursteinfassaden gestalten. Das geschlossene Fugenbild mit einer Breite von ca. 10 mm kann als Fugenversatz oder Kreuzfuge ausgestaltet werden. Besondere Aufmerksamkeit muss den dauerelastischen Feldbegrenzungsfugen zuteil werden.

Sto

79780 Stühlingen

Tel. (0 77 44) 5 70

http://www.sto.de

  • 2  Die Naturwerksteinverblender sind in drei Formaten erhältlich – und lassen sich untereinander frei kombinieren.

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: