Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 02-2014

VIESSMANN

Hybrid-Wärmepumpe mit automatischer Bivalenzpunktadaption

Eine Luft/Wasser-Wärmepumpe in Split-Bauweise, ein Gas-Brennwertgerät und ein 130-Liter-Trinkwasser-Ladespeicher sind bei der Hybrid-Wärmepumpe Vitocaldens 222-F in einem Gehäuse vereint. Mit einer Leistung bis 9 kW deckt die Wärmepumpe die Grundlast mit Wärme aus der Außenluft. Sie erreicht mit dem invertergeregelten Verdichter und dem elektronischen Expansionsventil einen COP von 3,7 (bei A2/W 35 °C nach EN 14511) und Vorlauftemperaturen bis 55 °C. Das Gas-Brennwertgerät mit zusätzlichen 19 kW wird nur bei Spitzenlast und zur schnellen Trinkwassererwärmung zugeschaltet. Die automatische Bivalenzpunktadaption managt den Betrieb beider Wärmeerzeuger. Der Anlagenbetreiber kann zwischen zwei Programmen wählen. Eines ist auf minimale Betriebskosten ausgerichtet, das andere auf Umweltschonung. Zusätzlich kann für eine schnelle Trinkwassererwärmung die Betriebsweise Komfort aktiviert werden. Je nach Programm ermittelt der Energiemanager den Bivalenzpunkt auf Basis der Strom- und Gaspreise, der Primärenergiefaktoren sowie der aktuellen Außen- und der gewünschten Vorlauftemperatur. Die Regelung ist für den Betrieb des Geräts in intelligenten Stromnetzen (Smart Grids) vorbereitet.

Viessmann35108 Allendorf (Eder)Tel. (0 64 52) 7 00 http://www.viessmann.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: