Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 01-2014

Poroton

Jeder zweite Poroton-Außenwandziegel ist verfüllt

Die Nachfrage nach verfüllten Ziegeln steigt stetig – lag deren Anteil am Gesamtabsatz der Deutschen Poroton im Jahr 2011 noch bei 32   %, dürfte inzwischen fast jeder zweite LKW, der die Werkhöfe der Verbandsmitglieder verlässt, mit Poroton-Ziegeln beladen sein, deren Hohlräume entweder mit Perlit oder Mineralwolle verfüllt sind. In Zahlen gerechnet macht das 185   Mio. Ziegel im Normalformat NF – genug, um damit täglich etwa 25 durchschnittliche Einfamilienhäuser in Deutschland zu bauen. Die Deutsche Poroton gilt als Erfinder der verfüllten Ziegel, die in Deutschland mittlerweile zum Standard im Massivbau gehören. Aufgrund bauphysikalischer und gesundheitlicher Aspekte ziehen viele Bauherren die monolithische Bauweise mit integrierter Wärmedämmung einer Außenwand mit WDVS vor. Zertifizierungen, wie die Umweltproduktdeklarationen (EPD) des Instituts Bauen und Umwelt und das eco-Institut-Label, kennzeichnen verfüllte Poroton-Ziegel als gesund, ökologisch und nachhaltig. Die Verfüllziegel können mit Ergänzungsprodukten aus gebranntem Ton kombiniert werden, um eine monolithische, nahezu wärmebrückenfreie Gebäudehülle in KfW-, Passiv- oder Plusenergiehausstandard zu realisieren.

Deutsche Poroton 10969 Berlin Tel. (0 30) 25 29, http://www.poroton.org

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: