Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2013

VIESSMANN

Schutz vor schädlichen Übertemperaturen

Beim Vakuum-Röhrenkollektor Vitosol 300-T ist das Medium in der Vakuumröhre vom restlichen Solarsystem getrennt – man spricht hier von trockener Anbindung der Heatpipe-Röhren. Die solare Wärme wird durch Verdampfen des in der Röhre eingeschlossenen Mediums und dessen anschließende Kondensation im Hydroform-Wärmetauscher im Sammlergehäuse auf das Wasser/Glykol-Gemisch der Solaranlage übertragen. Die trockene Anbindung der Vakuumröhren in Verbindung mit der Temperaturabschaltung soll für hohe Betriebssicherheit der Anlage und eine lange Nutzungsdauer des Wasser/Glykol-Gemischs sorgen. Die Temperaturabschaltung wird aktiv, wenn über einen längeren Zeitraum mit hoher Sonneneinstrahlung keine Wärme abgenommen wird. Sie basiert darauf, dass das Medium in der Röhre nur bis zu einer bestimmten Temperatur kondensiert. ­Darüber hinaus wird die weitere Wärmeübertragung unterbrochen und so das Wasser-Glykol-Gemisch vor schädlichen Übertemperaturen und Dampfbildung geschützt. Der Kollektor ist mit Absorberflächen von 1,5 und 3 m2 (Bruttoflächen von 2,4 bzw. 4,6 m2) ­lieferbar.

Viessmann

35108 Allendorf (Eder)

Tel. (0 64 52) 7 00

http://www.viessmann.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: