Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 07-2013

SCHIEDEL

Komfortlüftung und Schornstein

Der Hersteller Schiedel hat mit der Komfortlüftung Aera Eqonic und dem Schornstein Absolut Xpert gleich zwei heiße Eisen im Feuer, um die Nachfrage nach passivhauszertifizierten Produkten zu bedienen. Die Komfortlüftung Aera Eqonik ist ein Komplettsystem mit Wärmerückgewinnung, dessen Luftvolumenstrom von bis zu ca. 265 m3/h auf die Belange von Ein- und Zweifamilienhäusern mit einer Wohnfläche von ungefähr 250 m2 zugeschnitten wurde. Der Wärmetauscher führt mehr als 90 % der in der Abluft enthaltenen Wärme zurück in den Kreislauf zur Vorerwärmung der Zuluft, die über eine Säule im Außenbereich angesaugt und über eine Erdleitung der Lüftungseinheit zugeführt wird. Über die vertikale Luftführung in den Lüftersteinen gelangt die so erwärmte Frischluft per flexibler Rohrverteilung in den Decken und dem Zuluftventil in die Zulufträume (Wohn-, Schlaf- und Kinderzimmer). Durch Spaltöffnungen an den Türunterseiten wird die Luft durch die Überströmräume (Diele, Flur) in die Abluftbereiche (Nutzräume wie Küche, Bad, WC) geleitet. Von dort gelangt die Abluft über die Abluftventile zurück zum Lüftungsgerät. Für den Schornstein Absolut Xpert hat Schiedel das erste Komponenten-Zertifikat des Passivhaus Instituts für eine Abgasanlage erhalten. Als Kriterien wurden nicht nur die Behaglichkeit sowie die Wärmebrückenverlustkoeffizienten von Mantelstein und Dachdurchdringungen geprüft (Flachdach und Steildach). Die eingehaltenen Grenzwerte hinsichtlich der Hygiene stellen sicher, dass weder Kondensat noch Schimmel entstehen. Entscheidend für den gefahrlosen Einsatz des Schornsteinsystems in einem luftdicht gebauten Passivhaus ist außerdem die Luftdichtheit der Bauteile. Auch hier zeigte sich – nomen est omen – der Xpert „absolut“ zuverlässig: Der Luftwechsel V50 lag mit 0,79 m³/(mh) deutlich unter dem geforderten Höchstwert von 1,0 m³/(mh). Damit ermöglicht der passivhauszertifizierte Schornstein auch in energieeffizienten Gebäuden ein raumluftunabhängiges Heizen mit erneuerbaren Brennstoffen. Im System und in der Zuluftführung garantiert das Unternehmen dabei eine mittlere Oberächentemperatur von mindestens 17° C.

Schiedel

80995 MünchenTel. (0 89) 35 40 90

http://www.schiedel.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: