Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 06-2013

ENSINGER

Warme Kante für Dreifachverglasungen

Die im Markt seit vielen Jahren etablierten Thermix Warme Kante Abstandhalter der Firma Ensinger sind eine bewährte Methode, die Wärmebrücke im Glas-Rand-Bereich zu reduzieren. Derart ausgestattete Verglasungen reduzieren die Heizwärmeverluste über die Fenster und weisen höhere Oberflächentemperaturen am Glasrand auf. Bei der neuesten Generation von Thermix TX.N plus Abstandhalter achteten die Entwickler speziell auf eine verbesserte und sichere Verarbeitbarkeit bei den Isolierglasherstellern. Neue Materialkombinationen und eine optimierte Konstruktion haben die Warme Kante nun noch formstabiler gemacht – gerade bei Fenstern mit Dreifachverglasungen ist dies ein wichtiger Punkt. Die europäische Normung berücksichtigt am Fenster nicht nur die Wärmeverluste über Glas und Rahmen, sondern auch die Wärmeverluste über den Isolierglas-Randverbund. Dieser längenbezogene Wärmedurchgangskoeffizient Ψ (Psi) wird durch Thermix TX.N plus im Vergleich zu Aluminiumabstandhaltern um ungefähr 0,04 W/(m2K) reduziert. Bei einem Fenster mit Standardabmessungen verbessert sich dadurch der Uw-Wert um 0,1 bis 0,2 W/(m2K). Die sehr guten Dämmwerte wurden durch die optimale Ausnutzung der jeweiligen Materialeigenschaften – Edelstahl und Hochleistungs-Kunststoff – erzielt. Die neuen Warme-Kante-Abstandhalter sind in den Standardfarben Lichtgrau und Schwarz lieferbar, weitere Sonderfarben sind auf Anfrage erhältlich. Die Angebotspalette der Thermix TX.N plus Abstandhalter umfasst derzeit die Profilbreiten 8, 10, 12, 14, 15, 16, 18 und 20 mm. Die Breiten 22 und 24 mm werden weiterhin in der bewährten Thermix TX.N-Qualität angeboten.

Ensinger

71154 Nufringen

Tel. (0 70 32) 81 90

http://www.thermix.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren:

Seite drucken