Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 7/8-2012

HOCO

Fenstersystem HX 95

Die größte Fläche eines Fensters nimmt noch immer die Scheibe ein – und dahinter soll es im Winter gemütlich warm sein, im heißen Sommer dagegen angenehm kühl. Für einen effizienten winterlichen und sommerlichen Wärmeschutz sollte man daher an der Scheibe ansetzen, um dafür einen adäquaten „Rahmen“ zu schaffen. Auf der Basis dieser Priori­tät entstand das Fenstersystem HX 95 von Hoco. Mit einer Bautiefe von 95 mm bietet der Fensterrahmen Platz für Verglasungsdicken, die einen Ug-Wert von 0,5 W/(m2K) erreichen und dabei das Fensterprofil nicht überfüllt und die Scheibe eingezwängt aussehen lassen. Das Profil ist für Glasdicken bis zu 52 mm ausgelegt, kann also neben Wärmedämmverglasung auch gehärtete Sicherheitsgläser, Verbundgläser und Glasarten gemäß Traff-Richtlinien aufnehmen. Mit einer 3fach-Verglasung erreicht das HX 95 bereits in der Basisausführung passivhaustaugliche 0,8 W/(m2K). Mit einer thermisch getrennten Stahlverstärkung und Schaumkernen für die Fensterflügel lässt sich dieser Uw-Wert noch steigern. Vorbildlich ist zudem der Thermobankanschluss – ein hoch wärmegedämmtes Anschlussprofil am unteren Blendrahmen, das die Fensterbank thermisch von der kalten Außenseite trennt. Die kantig-schlichte, fast flächenbündige Optik der Fensterprofile liegt im Designtrend, und die vorgesetzte Aluminiumschale dient als pulverbeschichtbare Grundlage für eine vielseitige RAL-Farbenspielwiese.

Hoco

84307 Eggenfelden

Tel. (0 87 21) 70 20

http://www.hoco.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Führen Sie als Energieberater Energieaudits gemäß EDL-G durch?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: