Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 04-2011

viessmann

Automatischer hydraulischer Abgleich

Die Arbeiten rund um den hydraulischen Abgleich können mit dem Gas-Brennwert-Wandgerät Vitodens 300-W (1,9 bis 11 kW) sehr viel schneller als bislang durchgeführt werden: Für den automatisierten hydraulischen Abgleich ist es mit Einrichtungen zur Volumenstrom- und Differenzdruckmessung sowie der Optolink Schnittstelle zum Anschluss eines Computers ausgestattet. Der Fachmann benötigt zur Durchführung des automatisierten Abgleichs, neben einem handelsüblichen Laptop, das Viessmann Service-Set mit zwölf Funk-Ventilantrieben und der Service-Software Vitosoft 300. Zunächst gibt der Fachmann am Computer raumspezifische Daten wie Wärmebedarf, Heizkörperauslegung und Typ der Thermostatventile in das Vitosoft 300 Programm ein. Danach werden die vorhandenen Thermostatköpfe gegen die gekennzeichneten Funk-Stellantriebe aus dem Service-Set ausgetauscht und der Messvorgang über Vitosoft 300 gestartet. Für den nun ablaufenden hydraulischen Abgleich nimmt Vitosoft 300 selbsttätig die notwendigen Messungen vor. Durch Öffnen bzw. Schließen der jeweiligen Heizkörperventile über die Funk-Stellantriebe werden die einzelnen Strömungswiderstände und daraus die erforderlichen Voreinstellungen ermittelt. Abschließend müssen nur noch die Voreinstellungen auf die Thermostatventile übertragen und die Thermostatköpfe wieder installiert werden. Nach dem Abschluss des TÜV-zertifizierten Verfahrens werden die Voreinstellwerte für jedes Heizkörperventil durch Vitosoft 300 protokolliert. Damit hat der Anwender einen Nachweis zum Antrag von KfW-Fördermitteln. Das Brennwertgerät soll laut Hersteller ab September 2011 in den Markt eingeführt werden.

Viessmann

35107 Allendorf (Eder)

Tel. (0 64 52) 70 25 33

http://www.viessmann.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: