Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2011

emco

Leises Fassadenlüftungsgerät

Das dezentrale Fassadenlüftungsgerät FLH arbeitet mit Luftvolumenströmen von 60 bis 180 m³/h in vier Leistungsstufen. Die Außenluft wird dabei direkt über die Fassade angesaugt und durch einen Kreuzstrom-Plattenwärmetauscher geführt. Die Übertragung der Wärme zwischen Zu- und Abluft erfolgt hier mit einem Wirkungsgrad von bis zu 60 %. Für den Lufttransport sind zwei regelungstechnisch gekoppelte EC-Radialgebläse zuständig, die bei Druckschwankungen an der Fassade ihre Drehzahl automatisch anpassen und so einen konstanten Luftstrom gewährleisten. Mit einem Schallleistungspegel ab 30 dB(A) und einem Wärmerückgewinnungsgrad von bis zu 60 % sowie serienmäßige EC-Gebläsetechnik kann das modular aufgebaute Gerät in nahezu jede Fassade – ganz gleich ob Neubau oder Modernisierung – integriert werden. Die Bauweise ermöglicht die variable Montage des Fassadenlüftungsgerätes im Fenster, in der Brüstung, in der Wand oder an der Decke. Es lassen sich zudem Gerätebreite und -tiefe über die Mindestmaße von 1200 (B) x 190 (H) x 375 (T) mm hinaus individuell anpassen. Zudem können die Raumausblas- und Ansaugrichtung je nach Bedarf frei gewählt werden. Für sein Fassadenlüftungsgerät bietet der Hersteller zwei unterschiedliche Regelungen an. Während die Standardversion entweder direkt in die Geräteblende integriert oder außerhalb im Raum angebracht werden kann, ermöglicht die Komfortvariante über die manuelle Auswahl der einzelnen Gebläsestufen hinaus auch einen zeitgeführten Automatikbetrieb mit bis zu drei Zeitzonen sowie die Anzeige aller wichtigen Parameter. Die externe Anbindung gestattet zudem eine ergänzende Ansteuerung von bis zu acht Folgegeräten. Zur Sicherstellung einer optimalen Raumluftqualität können beide Regelungsvarianten mit einem CO&sub2;-Sensor kombiniert werden. Bei Minustemperaturen wechseln die Lüftungsgeräte in den Frostschutzmodus. Darüber hinaus kann in Verbindung mit einem Temperatursensor eine Raumauskühlung oder eine zu geringe Einblastemperatur verhindert werden.

Emco

49803 Lingen (Ems)

Tel. (05 91) 9 14 00

http://www.emco.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: