Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 03-2010

westfa

Kollektor macht sich dünn

Nur 63 cm breit, 190 cm lang und 55 mm hoch. Das sind die Maße des 17 kg schweren Vakuumröhrenkollektor VRK12. Der Kollektor mit der CPC-Spiegel-Technologie zeigt seine Leistungsfähigkeit vor allem bei niedrigen Einstrahlungswerten und geringer Umgebungstemperatur. Durch diese Eigenschaften ist der VRK auch zur Heizungsunterstützung nutzbar. Als Mindestertrag hat das Unternehmen 525 kWh/(m²a) angegeben. Das Team aus Vakuumisolierung der Absorber und den CPC-Spiegeln sorgt für besonders hohe solare Erträge bei vergleichsweise geringer Fläche. Die hocheffektive Vakuumdämmung minimiert Wärmeverluste, wodurch die Sonnenenergie effektiv genutzt wird. Die gekrümmten Spiegel fangen selbst bei ungünstiger Witterung und niedrigen Außentemperaturen diffuse und schräg einfallende Strahlung auf und wandeln sie in solare Wärme um. Um den Selbstreinigungseffekt der Röhren zu unterstützen und den Schneedruck zu minimieren, sollten die Vakuumröhrenkollektoren auf Dächern ab einer Neigung von 30° eingesetzt, bzw. auf Flachdächern entsprechend aufgeständert werden. Defekte Röhren können ohne Solarkreisentleerung leicht einzeln ausgetauscht werden. Die Bauweise verhindert mit dem unten liegenden Sammlerkasten, dass Feuchtigkeit oder Kondensat in die Röhre eindringt, sie beschädigt und damit zu unerwünschter Luftkonvektion führt.

Westfa

58099 Hagen

Tel. (0 23 31) 9 66 61 03

http://www.westfa.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: