Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 09-2008

GUTEX

Holzfaserdämmplatte als Innendämmung

Speziell für den Problemfall Innendämmung hat Gutex eine neue Holzfaserdämmplatte entwickelt. Das einschichtige homogene Rohdichteprofil der seit diesem Jahr in die Produktfamilie aufgenommenen Thermoroom erlaubt eine sehr einfache Montage: Die Dämmplatte muss nicht mechanisch auf dem Untergrund befestigt werden, sondern haftet allein durch Verkleben mit dem Gutex Klebe- und Spachtelputz. Eine vollflächige, rund 5 mm dicke Klebeschicht genügt, um die Platten – möglichst stoßversetzt – direkt und dauerhaft auf die Innenseite der Außenwand aufzutragen. Eine Dampfbremse ist nicht notwendig, da die Holzfaserdämmplatten sehr diffusionsoffen sind und bis zu 20 Prozent des Eigengewichts an Raumfeuchte aufnehmen und wieder abgeben können, ohne dass dabei die Dämmwirkung beeinträchtig wird. Trotzdem sollte man vor dem Anbringen der Platten ein Auge auf den Untergrund werfen – ist dieser sehr uneben oder zerfurcht, empfiehlt sich ein Egalisierungsputz, will man ein eventuelles Hinterströmen der Dämmplatte mit feuchter Raumluft verhindern. Die Thermoroom-Holzfaserplatte gibt es in Dicken von 20, 40, 60 und 80 mm. Als innenseitiger Raumabschluss kommt ein Lehmputz ebenso infrage wie ein Kalk- oder Mineralputz. Ebenso wie alle anderen Dämmplatten des Schwarzwälder Unternehmens ist auch die Innendämmplatte Thermoroom mit dem natureplus®-Qualitätssiegel ausgezeichnet.

Gutex Holzfaserplattenwerk

79761 Waldshut-Tiengen

Tel. (0 77 41) 6 09 90

Fax (0 77 41) 60 99 57

http://www.gutex.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: