Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2007

thermo-hanf

Aufdach-Dämmung

Wer bei seinen Kunden einen guten Ruf hat, darf sich nicht wundern, wenn die zufriedenen Abnehmer ungeduldig nach mehr verlangen. Und zwar nicht nur nach mehr Material, sondern auch nach mehr Innovationen. Die Rede ist von der in Nördlingen ansässigen Firma Hock, die sich mit Haut und Haar der Herstellung des Markendämmstoffs Thermo-Hanf verschrieben hat und sich über zunehmende Absatzmargen freut. Es hat sich nämlich längst herumgesprochen, dass dieser ökologische und staatlich geförderte Dämmstoff (WLG 040) nicht nur eine positive CO2-Bilanz aufweist, sondern auch einen sehr guten sommerlichen Hitzeschutz bietet. Die Firma Hock ist nun dem Wunsch seiner Kunden nach einer Aufdachdämmung nachgekommen, die in Dicken von 140 bis 220 mm angeboten wird. Auf die 800 x 1200 mm großen Dämmplatten ist die Unterspannbahn bereits aufkaschiert, was einen kompletten Arbeitsschritt auf dem Dach einspart – die an den Rändern überstehende, selbstklebende Bahn muss nur noch mit den zuvor verlegten Platten winddicht verklebt werden. Eine spezielle Armierung macht die Dämmplatten bedingt druckbelastbar – bei der Verlegung sollte also weder spitzes Schuhwerk getragen werden noch empfiehlt sich ein punktbelastetes Mittagsschläfchen auf den hautfreundlichen Matten aus Hanf- und Bikofasern. Die zur Befestigung benötigten Doppelgewindeschrauben sowie alles erforderliche Zubehör liefert Hock gleich mit auf die Baustelle – und zwar superpünktlich. Entgegen der Lieferknappheit bei vielen anderen Dämmstoffen sind die Dämmplatten aus Thermo-Hanf derzeit binnen 14 Tagen an Ort und Stelle. Als kostenlosen Service bietet Hock zudem die individuelle Berechnung der Schraubabstände für jedes Dach.

Hock

86720 Nördlingen

Tel. (0 90 81) 80 50 00, Fax (0 90 81) 8 05 00 70

http://www.thermo-hanf.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Sommerumfrage

Wie zukunftsfähig ist die Energieberatung?

Zur Umfrage

» zum Fragenarchiv

Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: