Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 10-2007

idm

Terra-Opt berechnet die Rentabilität von Wärmepumpen

Mit der Terra-Opt Planungssoftware von IDM in Matrei, Österreich, lässt sich die Wirtschaftlichkeit von Wärmepumpenanlagen mit und ohne Heißgas-Lade-Technik (HGL) demonstrieren. Dargestellt werden die Auswahl der Wärmepumpe, Ermittlung der Jahresarbeitszahl, der Wirtschaftlichkeitsvergleich mit Öl und Gas sowie die Laufzeit der Wärmepumpenanlage. Auch die Variantenberechnung mit unterschiedlichen Wärmequellen ist vorhanden. Das Programm berechnet ausgehend von den Monatsdurchschnittstemperaturen und dem Wärmebedarf des Hauses, die benötigten Wärmemengen und momentanen Heizwassertemperaturen. Die Warmwasserbereitung wird je nach Speichertyp und Temperaturanforderungen ebenfalls in die Berechnung einbezogen. Entsprechend der technischen Parameter der Wärmepumpe kann in einem speziellen Verfahren mit Beginn der Heizperiode die Abkühlung der Wärmequelle durch den Wärmeentzug berechnet werden. Bei Erdabsorberanlagen (horizontal oder Sonden) sind Eigenschaften des Bodens sowie der Verlegesymmetrie berücksichtigt. Bei Soleanlagen wird noch der Wärmeübergang entsprechend der strömungstechnischen Eigenschaften sowie der Beschaffenheit von Frostschutzmittel, Absorberrohr und Erdreich einbezogen. Je nach den momentanen Temperaturen von Heizwasser und Wärmequelle ergeben sich Laufzeiten und Stromverbrauch der Wärmepumpe. Treten Sperrzeiten im Tarif des Energieversorgers auf, werden diese mit einem Korrekturfaktor berücksichtigt.

IDM-Energiesysteme

9971 Matrei in Osttirol

Tel. +43 48 75 61 72 75, Fax +43 48 75 61 72 85

hysek@idm-energie.at, http://www.idm-energiesysteme.at

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

FEHLER:Placeholder_Article.htm -> Socket Error # 10061 Connection refused.
Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: