Gebaeude Energie Berater Ausgabe: 05-2007

HOMATHERM

Mais aufs Dach

Mit der flexiblen Holzfaserdämmplatte holzFlex Mais hat Homatherm eine Dämmplatte auf den Markt gebracht, die sozusagen bis in die kleinste Faser aus nachwachsenden Rohstoffen besteht. Die bei vielen Dämmstoffen anzutreffenden fossilen Bestandteile sucht man hier vergebens. Zusammengehalten werden die Holzfasern stattdessen von einer textilen Faser aus Maisstärke. Konsequenterweise prangt an der Dämmplatte das natureplus-Qualitätszeichen sowie das R-Symbol für Produkte aus erneuerbaren Rohstoffen. Die Ausgangsmaterialien von holzFlex Mais überzeugen zudem durch eine gute Sorptionsfähigkeit, was sich positiv aufs Raumklima auswirkt. Wer sich die flexible Dämm­platte zwischen die Sparren klemmt, profitiert außerdem von einem sehr guten sommerlichen Wärmeschutz in der Dachwohnung: Bereits mit einer Dämmstoffdicke von 250mm erreichen die Homatherm-Dämmstoffe eine Phasenverschiebung von etwa zwölf Stunden und geleiten damit die darunter Schlafenden schweißfrei ins Reich der Träume. Grund ist die sehr gute Wärmespeicherfähigkeit und das hohe Gewicht, das zum Beispiel bei der holzFlex 040 bei etwa 55 kg/m3 liegt. Wer seinen Dämmstoff lieber oberhalb der Sparren­ebene verlegt, kann auf das wärmebrückenfreie Aufdachdämmsystem zurückgreifen. Als Dämmstoff eignen sich sowohl die Holzfaserdämmplatten holzFlex Mais und holzFlex 040 als auch die Zellulosedämmplatte flexCL 040. Die spezielle Befestigungsart macht die Notwendigkeit von druckfesten Dämmstoffen mit Systemen aus Holzweichfaserplatten, PUR- oder EPS-Schaumplatten überflüssig, was sich unter anderem in einem deutlich günstigeren Quadratmeterpreis niederschlägt. Die verblüffend einfache Montage geht folgendermaßen vonstatten: Das Aufbringen der Dachschalung und der Dampfbremsbahn erfolgt auf herkömmlichem Wege. Nach dem Verkleben der Stöße und Anschlüsse werden die Dämmplatten aufgelegt und horizontal wie vertikal stumpf gestoßen. Sobald dann die Unterspannbahn oder die Unterdeckplatten an Ort und Stelle sind, steht die Befestigung der Konterlatten an. Diese werden mit Doppelgewindeschrauben SFS Twin UD mit abwechselnden Neigungen von 30° am Sparren verschraubt. Auf diesem Wege werden die Dämmplatten an keiner Stelle druckbelastet. Bei aller Begeisterung sollte man natürlich nicht vergessen, abschließend noch die Dachziegel aufzulegen …

Homatherm

06536 Berga

Tel. (03 46 51) 41 60, Fax (03 46 51) 4 16 39

http://www.homatherm.de

  • zurück
  • Druckansicht
  • Versenden

Weitere Artikel zum Thema

Frage des Monats

Erwarten Sie aus dem Klimapaket positive Impulse für Ihre Energieberatertätigkeit?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: