GEB Wissens-Check

Testen Sie Ihr Wissen! In jeder Ausgabe des GEB stellen wir Ihnen Fragen rund um die Energieberatung. Dieses Mal geht es um Themen dieser Ausgabe. So lernen Sie dazu: Hier können Sie Ihre Antworten überprüfen. Viel Spaß und Erfolg mit dem GEB Wissenscheck!
Frage 1 Welche Aussagen zur Anrechenbarkeit von erneuerbarer Stromerzeugung nach dem GEG-Entwurf vom 28. Mai 2019 treffen zu?
  • Das primärenergetische Anforderungsniveau des GEG ist unabhängig vom Einsatz erneuerbarer Energien.
  • Der GEG-Entwurf ermöglicht eine realitätsnahe Bewertung des innerhalb eines Gebäudes genutzten Photovoltaik-Stroms.
  • Bei Anlagen, deren installierte Nennleistung niedriger als die im GEG-Entwurf definierte Mindestanforderung von 0,02 kWp/m2 Gebäudenutzfläche ist, darf nur der Sockelbetrag angerechnet werden.
  • Der Effekt eines Batteriespeichers auf den Eigenverbrauch wird im GEG-Entwurf unterbewertet.
  • Gebäudenah erzeugter Strom aus erneuerbaren Energien, der für Stromdirektheizungen verwendet wird, darf nach dem GEG-Entwurf angerechnet werden.
Frage 2 Welcher Inhalt wird für einen Pufferspeicher beim Einsatz eines Scheitholzkessels empfohlen?
  • mindestens 55 l pro kW Heizkesselleistung
  • mindestens 80 l pro Person
  • im Optimalfall 80 bis 100 l pro kW Heizkesselleistung
Frage 3 In welchen Bereich liegt der Anteil der grauen Energie (je nach Gebäudetyp und Nutzungsform) bei energetisch optimierten Neubauten an den aufgewendeten Ressourcen?
  • zwischen 10 % und 20 %
  • zwischen 30 % und 50 %
  • zwischen 40 % und 50 %
Frage 4 Auf Basis der geänderten EU-Gebäuderichtlinie (Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union am 18. Juni 2018) müssen die Mitgliedstaaten entsprechende Rechts- und Verwaltungsvorschriften in Kraft setzen. Welche Frist ist dafür vorgesehen?
  • 10. März 2020
  • 18. Juni 2020
  • 18. Juni 2021

Wissenscheck Archiv

Frage des Monats

Wie viel Prozent Ihrer Energieberatertätigkeit machen Einzelmaßnahmen aus?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: