GEB Wissens-Check

Testen Sie Ihr Wissen! In jeder Ausgabe des GEB stellen wir Ihnen Fragen rund um die Energieberatung. Dieses Mal geht es um Themen dieser Ausgabe. So lernen Sie dazu: Hier können Sie Ihre Antworten überprüfen. Viel Spaß und Erfolg mit dem GEB Wissenscheck!
Frage 1 Seit einigen Jahren tritt bei Niedrigenergie-Häusern immer wieder Schimmel im Fensterfalz auf. Welche Randbedingungen liegen in diesen Fällen vor?
  • eine dichte Gebäudehülle
  • unzureichende Fensterlüftung durch die Bewohner
  • eine größere Wassermenge in der Raumluft des Hauses gegenüber der Außenluft
  • eine deutlich höhere Raumlufttemperatur im Vergleich zur Außenluft
Frage 2 Laut einer Studie des Verbands Fenster + Fassade (VFF) vom September 2017 gibt es in Deutschland 610 Mio. Fenster-Einheiten. Wie viele davon sind Fenster mit Dreischeiben-Wärmedämmglas (Low-E)?
  • 35 Mio. Fenstereinheiten
  • 45 Mio. Fenstereinheiten
  • 55 Mio. Fenstereinheiten
  • 95 Mio. Fenstereinheiten
Frage 3 In den „Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“, kurz GoBD, legt das Bundesfinanzministerium Regeln für eine IT-gestützte Buchhaltung, Erfassung, Bearbeitung und Archivierung steuerrelevanter Dokumente fest. Was ist in der seit 2015 geltenden Fassung festgelegt?
  • Steuerlich relevante Daten müssen sechs (z.B. Frachtbriefe, Kalkulationsunterlagen oder Handelsbriefe) bis zehn Jahre (z.B. Bilanzen, Rechnungen oder Verträge) vollständig aufbewahrt werden.
  • Papierbelege und elektronische Belege sind in der Buchhaltung gleichgestellt.
  • Steuerlich relevante, digitale bzw. elektronische Daten müssen so vorgehalten werden, dass ein Prüfer jederzeit für die Dauer der Aufbewahrungsfrist auf die Daten zugreifen und diese zu Prüfzwecken digital per IDEA-Schnittstelle analysieren kann.
  • Steuerlich relevante, digitale bzw. elektronische Daten müssen zehn Jahre lang in die jeweils aktuelle Version konvertiert und so aufbewahrt werden.
Frage 4 Angenommen, man könnte die Verwendung der Energieträger zeitlich staffeln. Ab welchem Datum ("Bioenergie-Tag") könnte dann in Deutschland rechnerisch die Energienachfrage vollständig ohne konventionelle Energieträger nur mit (der sonst über das gesamte Jahr eingesetzten) Biomasse gedeckt werden?
  • 27. Oktober
  • 23. November
  • 11. Dezember

Wissenscheck Archiv

Frage des Monats

Die KfW hat im April die Konditionen der KfW-Programme Energieeffizient Sanieren (151/152) und Energieeffizient Bauen (153) geändert. Sind diese Programme für Ihre Kunden noch attraktiv?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: