GEB Wissens-Check

Frage 1 In welchen Fällen können Leistungen durch das KfW-Programm für Baubegleitung (431) mitgefördert werden, wenn sie von unabhängigen Fachplanern erbracht werden, die nicht in der Energieeffizienz-Expertenliste eingetragen sind?
  • Wenn es sich um Fachplanungen zur Technischen Gebäudeausrüstung oder thermischen Bauphysik handelt.
  • Wenn der jeweilige Fachplaner eine Weiterbildung gemäß Modul „Planung und Umsetzung (Wohngebäude)“ der Energieeffizienz-Expertenliste mit 130 Unterrichtseinheiten absolviert hat.
  • Wenn die sachliche Richtigkeit der Leistungen von einem Sachverständigen, der in der Energieeffizienz-Expertenliste eingetragen ist, auf Plausibilität überprüft wird.
Frage 2 Energieberater können sich in die Energieeffizienz-Expertenliste für die Kategorie Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW) über den Nachweis eines Referenzprojekts eintragen lassen. Welche Anforderungen muss dieses Gebäude erfüllen?
  • Neubau: max. 70% Primärenergiebedarf gegenüber EnEV-Referenzgebäude
  • Sanierung: max. 100% Primärenergiebedarf gegenüber EnEV-Referenzgebäude
  • Es muss nach EnEV 2009 oder aktueller auf Grundlage der DIN V 18599 bilanziert worden sein.
  • Es darf nicht als Ein-Zonen-Modell bilanziert sein.
  • Es muss mindestens seit einem Jahr in Betrieb sein.
Frage 3 Nach EnEV § 10 müssen Eigentümer von Gebäuden dafür sorgen, dass bei heizungstechnischen Anlagen bisher ungedämmte, zugängliche Armaturen in nicht beheizten Räumen nach Anlage 5 EnEV gedämmt sind; gleichzeitig wird von dieser Pflicht befreit, wenn die für die Nachrüstung erforderlichen Aufwendungen nicht innerhalb angemessener Frist durch die eintretenden Einsparungen erwirtschaftet werden können. Wer kann die Unwirtschaftlichkeit feststellen?
  • Die nach Landesrecht zuständigen Behörden müssen auf Antrag die Unwirtschaftlichkeit auf Basis einer vom Eigentümer vorgelegten, nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik erstellten Berechnung feststellen und können dann von den betroffenen EnEV-Anforderungen für einen Zeitraum von zehn Jahren befreien.
  • Energieeffizienz-Experten, die in die Liste für Förderprogramme des Bundes eingetragen sind.
  • Der Eigentümer selbst oder ein von ihm beauftragter Fachplaner oder Handwerker.
Frage 4 Was gibt der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) an?
  • Die Energiemenge, die durch eine Fläche von einem Quadratmeter fließt, wenn sich auf beiden Seiten die Lufttemperatur um ein Kelvin unterscheidet.
  • Die Energiemenge pro Zeiteinheit, die durch eine Fläche von einem Quadratmeter fließt, wenn sich auf beiden Seiten die Lufttemperatur um ein Kelvin unterscheidet.

Wissenscheck Archiv

Frage des Monats

Suchen Sie derzeit Mitarbeiter?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: