GEB Wissens-Check

Frage 1: Seit Mai 2014 beträgt der Primärenergiefaktor für Strom (Hilfs- und Antriebsenergie) im Rahmen der Energieeinsparverordnung
  • 2,6
  • 2,4
  • 1,8
Frage 2: Für welchen Anwendungsbereich ist mit der EnEV 2014 die Pflicht zur Ausstattung von heizungstechnischen Anlagen mit Wasser als Wärmeträger mit selbsttätig wirkenden Einrichtungen zur raumweisen Regelung der Raumtemperatur entfallen?
  • Für "Niedrigstenergiegebäude" im Sinne der EU-Gebäuderichtlinie, die ihren fast bei Null liegenden Energiebedarf zu einem ganz wesentlichen Teil durch gebäudenah erzeugte Energie aus erneuerbaren Quellen decken.
  • Für Fußbodenheizungen in Räumen mit weniger als 6 m2 Nutzfläche.
  • Für Anlagen oder Anlagenabschnitte, bei denen die Auslegungsvorlauftemperatur maximal 5 K über der Raumauslegungstemperatur liegt. Zusätzlich muss die Auslegungsvorlauftemperatur der Anlage oder der Anlagenabschnitte über einen Temperaturbegrenzer fest eingestellt werden.
Frage 3: Ab 2016 werden über die EnEV der zulässige Jahresprimärenergiebedarf und die Dämmvorschriften verschärft. Müssen dann auch Rohrleitungen besser als bisher gedämmt werden?
  • ja
  • nein
Frage 4: Gibt es eine Bundesbehörde, die die Energieeinsparverordnung für den Einzelfall verbindlich auslegen darf?
  • ja
  • nein

Wissenscheck Archiv

Frage des Monats

Suchen Sie derzeit Mitarbeiter?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: