GEB Wissens-Check

Frage 1: Seit Mai 2014 beträgt der Primärenergiefaktor für Strom (Hilfs- und Antriebsenergie) im Rahmen der Energieeinsparverordnung
  • 2,6
  • 2,4
  • 1,8
Frage 2: Für welchen Anwendungsbereich ist mit der EnEV 2014 die Pflicht zur Ausstattung von heizungstechnischen Anlagen mit Wasser als Wärmeträger mit selbsttätig wirkenden Einrichtungen zur raumweisen Regelung der Raumtemperatur entfallen?
  • Für "Niedrigstenergiegebäude" im Sinne der EU-Gebäuderichtlinie, die ihren fast bei Null liegenden Energiebedarf zu einem ganz wesentlichen Teil durch gebäudenah erzeugte Energie aus erneuerbaren Quellen decken.
  • Für Fußbodenheizungen in Räumen mit weniger als 6 m2 Nutzfläche.
  • Für Anlagen oder Anlagenabschnitte, bei denen die Auslegungsvorlauftemperatur maximal 5 K über der Raumauslegungstemperatur liegt. Zusätzlich muss die Auslegungsvorlauftemperatur der Anlage oder der Anlagenabschnitte über einen Temperaturbegrenzer fest eingestellt werden.
Frage 3: Ab 2016 werden über die EnEV der zulässige Jahresprimärenergiebedarf und die Dämmvorschriften verschärft. Müssen dann auch Rohrleitungen besser als bisher gedämmt werden?
  • ja
  • nein
Frage 4: Gibt es eine Bundesbehörde, die die Energieeinsparverordnung für den Einzelfall verbindlich auslegen darf?
  • ja
  • nein

Wissenscheck Archiv

Frage des Monats

Die KfW hat im April die Konditionen der KfW-Programme Energieeffizient Sanieren (151/152) und Energieeffizient Bauen (153) geändert. Sind diese Programme für Ihre Kunden noch attraktiv?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: