Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 8 neue Beiträge 27 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Re: KfW-Förderprogramm nimmt Dachbegrünung auf-und was ist mit dem U-Wert?

">Ein Gründach kann nach meiner Erfahrung als
>Architektin, die bereits Gründächer realisiert
>hat, lediglich den sommerlichen Wärmeschutz
>verbessern, siehe Verdunstungskälte, nicht
>jedoch den winterlichen Wärmeschutz, da die
>Dachkonstruktion
>unterhalb der Grünschicht stark hinterlüftet
>werden muss."---

Als langjährige Bewohnerin eines begrünten Flachdachs ohne Hinterlüftung (15 Jahre schadensfrei) muss ich hier widersprechen. Auch der Feuchtenachweis für nicht-hinterlüftete Gründächer ist möglich. Außerdem ist eine Berechnung eines Gründachs mit Rse = 0 definiert. In der Berechnung ist die Dämmwirkung zwar gering, aber wir können nur von den besten Erfahrungen berichten, die einen größeren Effekt als den laut Berechnung vermuten lässt.
Die Grünschicht liegt im nassen Bereich. Daher wird sie nicht berechnet. ---

">Damit liegt die Grünschicht ausserhalb der
>Berechnungsgrenze
>der Gebäudehülle und kann den U-Wert wohl kaum
>verbessern.
>Die Aufnahme von Gründächern in die
>KFW-Förderung
>ist Förderung von Dachbegrünung, nicht
>Förderung von
>winterlicher Wärmedämmung." ----

Wie erwähnt liegt die große Wirkung im sommerlichen Wärmeschutz, was in Zukunft bei zunehmend klimatisierten Häusern nicht zu vernachlässigen ist.
Aus persönlichen Erfahrungen kann ich diese Aufnahme in die Förderung nur begrüßen. Da die Nachweisführung des U-Wertes bzw. des Wärmeschutzes nicht außer Kraft gesetzt wird, nur weil die KfW eine Maßnahme fördert, sehe ich hier auch keinen Anlass zur Kritik an der Förderung. Auf der anderen Seite bieten Grasdächer große Wirkungen auf das Kleinklima und den Wasserhaushalt der unmittekbaren Umgebung. Manchmal muss man auch solche Kriterien berücksichtigen.
Datum: 31.03.2014 16:10:28

 

Dieses Thema mit allen Antworten

Frage des Monats

Sind Ihnen schon Energieausweise mit manipulierten Werten begegnet?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: