Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 9 neue Beiträge 28 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Preisdumping & Scharlatane ?

Liebe Energieberater und Energieeffizienz-Experten,
das habe ich vor einiger Zeit per mail bekommen und bin doch nun wirklich irritiert. Wie kann man solch Preise und Angebote annehmen? Was steckt sich diese Firma dann tatsächlich ein? Vor allem der Kfw Antrag PLUS Verwendungsnachweis.!!! Wie soll das ohne qualifizierte Baubegleitung gehen und was wirtschaften die sich dann in die Tasche?

Angebot 2 ist absolut der Renner.

Und damit haben wir bzw. ich zu kämpfen..

Heute rief eine Hausverwaltung an und machte mir den Vorschlag den Energieausweis für 150 € (bedarf) anzubieten,aber 300 abzurechnen..Würden die Wohneigentümergemeinschaften ja nicht merken....machen halbe halbe...Da habe ich aufgelegt!!!

Gibt es sowas??

Was mich dann wütend macht, ist, das fadenscheinige sogenannte Energieberater die leider auch gelistet sind (ist ja auch sowas von einfach geworden) so Angebote annehmen und man immer mehr zum Einzelkämpfer wird. Weil die ganzen Dumping-Preise für wirklich gute Arbeit kaputt gemacht werden.

Email an meine Firma:

Sehr geehrter Herr Müller,



zur Verstärkung unserer Energie Agentur suchen wir weitere Energieberater zur Zusammenarbeit auf freiberuflicher Basis.



Die XXX verfügt über ein großes Auftragspotential für Vor-Ort-Beratungen im Hinblick auf BAFA-Förderprogramme sowie entsprechende Baubegleitungen aus KfW-Förderungen.


In Bezug auf die oben genannte etwaige Zusammenarbeit, kann ich folgende Angebote unterbreiten:


Angebot 1

Aufgaben:

- BAFA Bestandsaufnahme für Beratungsbericht

- Erweiterte Bestandsaufnahme

- KfW Antrag (Kredit oder Investitionszuschuss) + Verwendungsnachweis

- BAFA Beratungsbericht

- KfW Baubegleitung



Komplettpaket 750€ inkl. MwSt.!



Termine in der Nähe (im Umkreis 200km von Ihrem Standort)

Freiberufliche Tätigkeit

Wir garantieren Ihnen 5-10 Aufträge im Monat










Angebot 2



Aufgaben:

- BAFA Bestandsaufnahme für Beratungsbericht

- Erweiterte Bestandsaufnahme

- KfW Antrag (Kredit oder Investitionszuschuss) + Verwendungsnachweis

- BAFA Beratungsbericht



Komplettpaket 350€ inkl. MwSt.!



Termine in der Nähe (im Umkreis 200km von Ihrem Standort)

Freiberufliche Tätigkeit

Wir garantieren Ihnen 10-20 Aufträge im Monat



Falls ich hiermit Ihr Interesse an einer Zusammenarbeit wecken konnte, bitte ich um Kontaktaufnahme telefonisch oder per Email unter:

Was meint Ihr dazu???




Datum: 24.09.2014 11:27:01

Re: Preisdumping & Scharlatane ?

Hallo Kollegen,

ist die übliche Masche von "Vermittlungsdienstleistern", die mit einer niedrigpreisigen Endkundenleistung mit unserem Fachwissen über "Vermittlungsprovision" schnell reich werden wollen.

Das "Vermittlungsfirmensterben" geht aber momentan munter weiter, siehe Kofler Energy Club, ERA AG, Energiesparnetzwerk usw., es gibt also noch Hoffnung.

Ich habe aufgehört mich über sowas zu ärgern, ab in die Tonne damit und der Tag ist gerettet.

Eine hochwertige Energieberatungsdienstleistung kostet num mal Geld, wenn der Endkunde das nicht einsieht soll er eben billig-billig sanieren, dann haben wir in 4 - 5 Jahren eben einen Sanierungsauftrag aufgrund der sich einstellenden Bauschäden !

Um das Fachwissen und die Zertifizierung / Zulassung von Energieberaterkollegen dem Endkunden zu zeigen habe ich bereits 2006 das Portal www.energieberater-suche.de programmiert und ins Netz gestellt. Leider meinen viele Kollegen nun so ein Portal läuft ohne Folgekosten von allein und die Programmierarbeiten für sowas seien mein Hobby und müssten daher auch nicht bezahlt werden, auch wieder die gleiche billig-billig-Schiene.

Ich habe mit meinem Büro mich seid Jahren von diesem Preisdumping abgekoppelt, wenn der Kunde eine hochwertige Leistung haben möchte ist er auch bereit dafür etwas Geld zu bezahlen, wenn nicht ist ihm eben nicht zu helfen, ganz einfach.

Kollegiale Grüße aus dem wilden Norden

Carsten Heidrich
Datum: 29.09.2014 12:48:24

Re: Preisdumping & Scharlatane ?

Hallo Herr Müller,

die von Ihnen erwähnten "Angebote" per e-mail, haben ich und andere Kollegen in Hannover in den letzten Wochen, sukzessive ebenfalls erhalten. Um zu erfahren was denn eigentlich dahinter steckt und wie das Geschäftsmodell gedacht ist, habe ich mich sowohl mit dem Anbieter, als auch dankenswerten anderen Energieberaterkollegen ausgetauscht, mir die Sache etwas näher angesehen und diverse Details und Zusammenhänge erfahren.

Letztlich bin ich, wie Sie und die Kollegen, aus den bereits genannten Gründen, anfürsich zunächst auch verärgert. Unter dem Strich ist dieses Geschäftsmodell, meinen Recherchen nach aber bisher zu Recht, erfolglos geblieben. Zum Einen weil der Anbieter ähnliche Geschäftmodelle bereits in der Vergangenheit der Branche unterbreitet hatte, welche dann auch erfolglos blieben. Zum Anderen reicht es auf der EEE-Liste nachzusehen, bzgl. der bisher eingetragenen EnergieberaterIn unter dem Firmennamen des Anbieters mit Sitz in Köln, um dieses nächste Geschäftsmodell zu beurteilen. Ein Erfolg wird sich kaum einstellen und auch diese Geschäftsidee im Sande verlaufen.

Da der Energieberatungsmarkt sowohl auf der Angebots- wie auch auf der Nachfrageseite für solch ein Geschäftsmodell keinen tatsächlichen Raum bietet, werden wir uns also nicht lange ärgern müßen.

Preisdumping und Scharlatanerie verschwinden immer über kurz oder lang vom Markt, so war das schon immer. Auskömmliche Honorare für qualifizierte Leistungen seriöser BeraterInnen / PlanerInnen im direkten Vertragsverhältnis mit den Gebäudeeigentümern - ohne "Zwischenhändler" - sind und bleiben realisierbar, da dieses Geschäftsverhältnis am sinnvollsten ist und bleibt.

Allen viel Erfolg!

Dietmar Wagner
Gebäudeenergieberatung
Region Hannover und OWL
Datum: 10.10.2014 20:58:34

Frage des Monats

Sind Ihnen schon Energieausweise mit manipulierten Werten begegnet?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: