Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

1 Tag 1 Woche 1 Monat
- keine neue Beiträge - 4 neue Beiträge 24 neue Beiträge

Bewerten Sie dieses Thema:

Verbrauchsausweis und Schwimmbadheizung?

Hallo Leute,
Haus Bj. 1994 mit 3 Wohneinheiten. Große EG-Wohnung = Hausbesitzer, im OG und UG zwei kleinere Wohnungen (vermietet). Zum EG gehört ein Hallenschwimmbad (Becken 9x3x2m). Die Beheizung des Beckenwassers erfolgt auch über die gemeinsame Zentralheizung (inkl. Warmwasserbereitung). Entsprechend hoch sind die Energieverbräuche.
a): Ist es zulässig, hier einen Verbrauchsausweis zu erstellen? Mit Schwimmbad?
b): Ist es möglich, die Energiekosten Schwimmbad evt. herauszurechnen? Wenn ja, wie?
c): Was hat der Mieter der kleinen Wohnung von so einem Ausweis?

Ich wollte lieber einen Bedarfsausweis erstellen, dann hätte ich "nur" das Problem des Anbaues Schwimmbad. Will der Kunde aber nicht: "Verbrauchsausweis ist gesetzlich ja ausreichend".

Was tun?
Grüße
Herbert Stapff
Datum: 13.08.2014 21:27:58

Re: Verbrauchsausweis und Schwimmbadheizung?

>a): Ist es zulässig, hier einen Verbrauchsausweis zu erstellen? Mit Schwimmbad?

Grundsätzlich ja - aber der Energieverbrauch ist NUR für Heizung und zentrale Warmwasserbereitung
zu ermitteln.

>b): Ist es möglich, die Energiekosten Schwimmbad evt. herauszurechnen? Wenn ja, wie?

...letztlich entweder über eine Wärme- und Stoffbilanz (=Wasserdampf im Schwimmbad) oder über eine vereinfachende Annahme: Warum sollte das EG nicht einen ähnlichen Verbrauch für Heizung und Warmwasser haben als die vermieteten Wohnungen? Diese Annahme kann man ja im Freitext dokumentieren. Letztlich ergibt sich dadurch der Verbrauchswert für die vermieteten Wohneinheiten - also ist der Verbraucherschutz gewährleistet. Der Hinweis auf den stark erhöhten tatsächlichen Energieverbrauch mit Schwimmbad sollte hier auch nicht fehlen, falls das Gebäude mal verkauft werden sollte.

>c): Was hat der Mieter der kleinen Wohnung von so einem Ausweis?

Eine rhetorische Frage - der Auftraggebr ist der Vermieter und der braucht den Energieausweis zur Erfüllung seiner rechtlichen Pflichten.

Mit Gruß aus Aachen,
Martin Blaschke
Datum: 14.08.2014 10:01:28

Re: Verbrauchsausweis und Schwimmbadheizung?

Energieausweise müssen für das ganze Gebäude erstellt werden. Ist das beheizte Schwimmbad innerhalb der Gebäudehülle, dann gehört der Energieverbrauch für das Schwimmbad zum Gesamt-Energieverbrauch.

Der Energieverbrauch für das Beheizen des Schwimmbadwassers kann nur dann herausgerechnet werden, wenn der Energieverbrauch hierfür gemessen wird. Die Beheizung des Schwimmbadraums gehört in jedem Fall zum beheizten Volumen, wie andere beheizte Kellerräume auch.

Bei der Berechnung eines Bedarfsausweises fließt nur der Energieverbrauch zur Beheizung des Schwimmbad-Raums ein. Es gibt in der Software kein Feld für keine Angabe einer Schwimmbadgröße zur Berechnung des Heizenergiebedarfs zur Erwärmung des Schwimmbadwassers.

Die Berechnung des spezifischen Energieverbrauchs eines Gebäudes hat nichts mit Verbraucherschutz für kleine vernietete Wohnungen zu tun. Die EnEV gibt genau vor, wie ein Energieausweis für ein Gebäude berechnet werden muss. Ist der spezifische Energieverbrauch für das Gebäude hoch, dann ist er es auch für die vermieteten Wohnungen.

Dem Mieter kann über die Verbrauchsabrechnungen (hoffentlich mit hohem variablen Anteil) den Verbrauch seiner Wohnung aufgezeigt werden.

Viele Grüße aus München
Thomas Möller
Datum: 26.08.2014 12:40:07

Re: Verbrauchsausweis und Schwimmbadheizung?

Herzlichen Dank für die Beiträge. Habe inzwischen den Hausbesitzer überzeugt, dass ein Bedarfsausweis viel sinnvoller wäre. Bei der Datenaufnahme habe ich natürlich einen Gebäudecheck durchgeführt, der dazu führte, dass energetische Verbesserungen nicht nur an der Gebäudehülle, sondern auch an der Heiztechnik vorgenommen werden. Ihr seht, manchmal hilft auch Überzeugungsarbeit.
Grüße
Herbert Stapff
Datum: 10.09.2014 23:58:22

Frage des Monats

Was halten Sie vom KfW Zuschussportal?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: