Anmelden

Sie haben noch keine Zugangsdaten?  Neu registrieren

- Sie müssen zum Beobachten angemeldet sein -

Bewerten Sie dieses Thema:

Gebäudetrennung: Verbrauchsausweis mit älteren Verbrauchsdaten möglich??

Hallo zusammen,
ich schreibe das erste mal in einem Forum und hoffe hier keine zu dumme Frage zu stellen (man sagt ja, es gibt nur dumme Antworten :-) ) und versuche es kurz und bündig:
Sachverhalt:
- Aus ehemaligem Zweifamilienhaus (2 WEG) wurden gerade zwei Doppelhaushälften. Verbrauchsdaten bis 2013 liegen vor für das gesamte Zweifamilienhaus.
- Neue Grundbücher werden gerade gebildet.
- Neue zweite Heizungsanlage wurde zum Jahreswechsel eingebaut. Gebäude steht noch leer und es liegen selbstverständlich keine Verbrauchsdaten vor.

Frage: Ist es noch vertretbar, einen Verbrauchsausweis erstellen, der für das gesamte Gebäude gilt und der dann beiden ausgehändigt wird? Es geht dem Eigentümer nur um die gesetzliche Grundlage, wegen des Verkaufs einen Ausweis zu erstellen. Ob bei einem Bedarfsausweis für jeweils beide Gebäude mit einer neuen und einer älteren Heizungsanlage ein besserer Wert heraus kommt ist ja auch die Frage.

Für Ihre Kommentare bedanke ich mich im voraus und hoffe auch einen ergiebigen Austausch.
Datum: 01.09.2014 12:14:15

Re: Gebäudetrennung: Verbrauchsausweis mit älteren Verbrauchsdaten möglich??

Wir wissen alle, was von einem Verbrauchausweis zu halten ist, auch wenn er manchmal die gesetzlichen Vorgaben erfüllt. Aber hier? Für beide Häuser ist der Ausweis mit alten Daten wertlos, wenn nicht irreführend.
Die alte Heizung muss nur noch 50% der vorherigen Wohnfläche versorgen, also müssen Wärmeleistung, Umwälzpumpe usw. angepasst werden. Hier ist u. a. ein hydraulischer Abgleich vorgeschrieben.

Beide Häuser, das mit alter, aber angepasster Heizung und das mit neuer Heizung stellen sich mit getrennten Bedarfsausweisen auf jeden Fall deutlich besser dar.

Aber Hand auf`s Herz: Auch wenn manchmal etwas legal sein könnte, muss man sich fragen, ob man es mit sich selbst vereinbaren kann, dem Kunden etwas Wertloses zu verkaufen. Wir sind fachlich qualifizierte Energieberater, also zeigen wir es auch. Auch die Zeiten, in denen man im Netz für wenig Geld sich einen Ausweis selbst erstellte, sind doch hoffentlich vorbei.
Datum: 11.09.2014 00:14:42

Re: Gebäudetrennung: Verbrauchsausweis mit älteren Verbrauchsdaten möglich??

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Ich bin der gleichen Meinung und habe auch bereits einen Vorort Termin zur Erstellung eines Bedarfsausweises. Es ist nur so, dass man in der heutigen Zeit froh ist, zu sehen, dass man nicht alleine mit seiner Meinung da steht.
Datum: 11.09.2014 09:24:22

Re: Gebäudetrennung: Verbrauchsausweis mit älteren Verbrauchsdaten möglich??

Leider gibt es diese Dumping-Scharlatane noch. Wie ein Netzwerk-Kollege von mir diese Tage erfahren hat, nutzen viele Immobilienmakler nachfolgende Adresse für neue Energieausweise:

http://www.engiwo.de/

Da erstellen baufachliche Laien online ihren bedarfsbasierten (!!!) Energieausweis für 60 € selber, und irgendwelche Heinis geben ihre Unterschrift dafür her, dass uns seriösen Energieberatern dann das Geschäft kaputt gemacht wird!

Ich habe da beim DEN e.V. schon nachgehakt, ob man da nicht das DIBt antriggern könnte,dass hier stärker kontrolliert wird...
Datum: 11.09.2014 23:13:20

Frage des Monats

Sind Ihnen schon Energieausweise mit manipulierten Werten begegnet?

Abstimmen
Wissenscheck

Testen Sie Ihr Wissen und lernen Sie dazu! Jeden Monat stellen wir Ihnen vier Fragen aus dem GEB-Umfeld und erläutern die richtige Antwort.

GEB-Newsletter

Ja, ich möchte den GEB-Newsletter kostenlos abonnieren: